Kriminalisierung von Demokraten - Dresden bleibt trotzdem Nazifrei

Veröffentlicht am 27.01.2010 in Veranstaltungen
 

Zuerst erschienen beim F.E.T.E.
Wie euch sicherlich aufgefallen ist, sind alle Links und verlinkte Bilder der Kampange gegen den Naziaufmarsch in Dresden auf unserer Seite verschwunden.
Bei einer Durchsuchungsaktion in den Büros des zivilgesellschaftlichen Bündnisses, dem Gewerkschaftsgliederungen, DIE LINKE, der Landesverband der Grünen Berlin, die Jusos, die linksjugend ['solid], Die Linke.SDS, Antifagruppen, etliche Bundestagsabgeordnete und Künstler wie Konstantin Wecker und Bela B. von den „Ärzten“ angehören, wurden Plakate und Material beschlagnahmt. Die Internetseite wurde aus dem Netz genommen.
Der Vorwurf: man wolle legale (Nazi)Demonstrationen blockieren.
Natürlich hat dies einen Proteststurm entfacht aber in den Mainstream-Medien fand dies kaum Beachtung.

Die Mobilisierung wird weitergehen. Die Internetseite des Bündnisses ist ab sofort unter einer .com Domain zu erreichen und am 28. Januar wird es eine Bundesweite Plakatierungsaktion geben. Auch das F.E.T.E. hat noch welche übrig.

 

Besucher:332326
Heute:26
Online:1