jusos-Logo

Veranstaltungen Einladung zur Gedenkstättenfahrt mit den Jusos Barnim

Die Jusos Barnim laden alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie andere Interessierte zur Gedenkstättenfahrt ins KZ Ravensbrück ein. Unser Vorsitzender Florian Görner erklärt, warum die Barnimer Jusos diese Fahrt veranstalten: "Mit der Besichtigung des KZ Ravensbrück wollen wir den Opfern des Holocaust gedenken. Wir stehen für Solidarität mit allen Menschen. Gerade jetzt, wo die Stimmen von Rechts weit in die Gesellschaft vordringen, wollen wir klarstellen, dass sich die Geschichte niemals wiederholen darf."
"Auf zahlreichen anderen Veranstaltungen der Jusos konnten wir bereits mit Zeitzeugen des Holocaust ins Gespräch kommen. Diese Gespräche sind unglaublich wertvoll und haben mich jedes Mal wieder ermutigt, den Kampf gegen Rechts niemals aufzugeben." ergänzt Rica Eller, stv. Vorsitzende der Jusos Barnim.

Die Eckdaten unserer Fahrt sind:

Wann: Samstag, den 19.03.16
Start Führung: 11:30 Uhr
KZ Ravensbrück bei Fürstenberg (Havel)

Anmeldung bis zum 16.03.16 unter:
TelNr. 01622001576
barnim(at)jusos-brandenburg.de
https://www.facebook.com/Jusos.Barnim/

Die Fahrt ist komplett kostenfrei. Die Jusos Barnim übernehmen auch die Kosten für die Anreise. Nach Anmeldung werden Treffpunkte für eine gemeinsame Fahrt in einer Fahrgemeinschaft mitgeteilt.

Veröffentlicht am 09.03.2016

 

Bildung Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler

Die Jusos Brandenburg haben eine Juso Schüler*innengruppe gegründet die ab sofort für Schülerinnen und Schüler mit Fragen und Problemen hinsichtlich des Schulalltages und Bildungspolitik erreichbar ist. Hierzu wurde eine eigene E-Mail Adresse eingerichtet:jusoschuebis(at)gmail.com. Bei uns im Barnim ist Jan-Georg Knappe Euer schulpoltischer Ansprechpartner. Wir können darüber hinaus auch Kontakt zum Kreisschülerrat für Euch herstellen.

Veröffentlicht am 14.01.2016

 

Allgemein Interview mit dem Juso Vorsitzenden Florian Görner

Vollfassung des Gesprächs mit Florian Görner, Vorsitzender der Jusos Barnim.

Kuba Kruszakin: Was brachte dich dazu, sich politisch zu engagieren?
Florian Görner: Ich kann da gar kein konkreten Anlass benennen. Aber die Anti-Irak-Krieg-Proteste Anfang der 2000er Jahre sowie der Einfluss von Lehrern und Freunden haben mich auf jeden Fall politisiert und mich zu anderen politisch engagierten Leuten gebracht. Ich weiß, dass viele andere Jusos auch so in unseren Verband gekommen sind. Eingetreten bin ich 2005, 2006 dann in die SPD. Ich mach das also jetzt schon 10 Jahre.

Veröffentlicht am 15.12.2015

 

Wirtschaft Pressemitteilung: Jusos im Barnim sind sauer über die Entscheidung zur Schließung des Bahnwerkes Eberswalde

Die Jusos im Barnim sind sauer, dass das Bahnwerk in Eberswalde nun doch endgültig geschlossen wird. Florian Görner, Vorsitzender der Jusos Barnim, bedauert vor allem das Wegbrechen von Ausbildungsplätzen. „Wir finden es gerade für junge Menschen in der Region schade, dass die vielen Ausbildungsplätze und die Zukunftschancen für junge Menschen wegbrechen. Damit wird für junge Menschen ein Grund mehr geschaffen, die Stadt Eberswalde und den Barnim zu verlassen.

Wir Jusos Barnim finden diese Entwicklung, gerade vor dem Hintergrund einer älter werdenden Bevölkerung, fatal und falsch. Die Region muss attraktiv für junge Menschen bleiben, dabei sind Arbeits- und Ausbildungsplätze das wichtigste Standbein"

Görner weiter: „Wir verstehen insbesondere nicht, warum seriöse Angebote das Werk zu übernehmen abgelehnt wurden und seitens des DB-Konzerns nichts gegen die Schließung des Standortes getan wurde. Wir fordern die Bahn auf, diese Entscheidung zugunsten eines anderen Betreibers zurückzunehmen.“

Die Jusos Barnim bedanken sich bei allen Akteuren in der Stadt für ihr Engagement hinsichtlich der Erhaltung des Werkes, insbesondere die seit Monaten demonstrierenden Mitarbeiter des Bahnwerkes.

Veröffentlicht am 02.12.2015

 

Veranstaltungen Veranstaltungsreihe zum 25. Todestag von Amadeu Antonio

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

Rassismus äußert sich gegenwärtig wieder offener und brutaler.

Bitte die Termine der höchst aktuellen Veranstaltungen anlässlich des  25. Todestages von Amadeu Antonio vormerken, weiterleiten, in Veröffentlichungen darauf hinweisen und/oder per Flyer / Plakat bekannt machen. Dafür im Anhang die Dateien mit allen Angaben. Wer gedruckte Flyer oder Plakate kostenfrei benötigt, sende bitte eine Mail an pazifissimo(at)googlemail.com - mit Anzahl der gewünschten Flyer / Plakate und einer Adresse.

Wir hoffen, dass viele Menschen die Veranstaltungen besuchen. Machen Sie sich / macht Euch bitte auf den Weg, z.B. zum Gedenken am 6.12. gemeinsam mit geflüchteten Menschen, mit Bekannten und Verwandten.

Wir grüßen Sie / Euch für die Barnimer Kampagne "Light me Amadeu", 

Augusto Jone Munjunga, Baran Dincer, Steffen Ehlert, Nhung Pham Thi, Florian Görner und Dieter Gadischke

 

Veranstaltungen in Erinnerung an den Tod von Amadeu Antonio: 

 

Freitag, 20.11.2015, 19.30 Uhr

Rassismus wahrnehmen, benennen und zu seiner Überwindung beitragen.

Impulsreferat und Aussprache mit Austen P. Brandt, Vorsitzender von Phoenix e.V., Duisburg; 

Ort: Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, Puschkinstraße 13

 

Freitag, 4.12., 18 Uhr

Feierliche Verleihung des 1. Amadeu Antonio Preises

Ort: Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, Puschkinstraße 13

 

Sonntag, 6.12., 15 Uhr

Gedenken am 25. Todestag - "Wir sind hier, Bruder Amadeu"

Ort: Gedenktafel an der Eberswalder Straße 26, anschließend Kaffee und Begegnung im Afrikanischen Kulturverein Palanca e.V., Coppistraße 1-3

 

Donnerstag, 10.12., 19.30 Uhr (Tag der Menschenrechte)

"Mein Weg vom Kongo nach Europa" Zwischen Widerstand, Flucht und Exil

Autorenlesung und Gespräch mit Emmanuel Mbolela

Ort: Bibliothek im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, Puschkinstraße 13

Die Jusos Barnim laden gemeinsam mit vielen anderen Organisationen ein.

 

Veröffentlicht am 23.11.2015

 

Veranstaltungen Bowling-Abend der Jusos Barnim

Wir wollen am 17. Oktober mit Euch einen gemütlichen Bowling-Abend im 7 Lanes in Panketal verbringen. Dabei könnt ihr gerne aktuelle politische Themen mitbringen und mit uns diskutieren: Flüchtlinge, TTIP, Griechenland, Ukraine, Nahverkehrsplan. Nichts ist uns zu doof. (Außer organisierte Nationalisten und Pegidisten die uns stören wollen.) Eintritt ist natürlich frei. Nur Getränke und Schuhe müsst ihr zahlen.

Bitte meldet Euch beim Juso Vorsitzenden unter barnim@jusos-brandenburg.de oder per SMS oder Whatsapp unter 01622001576 an.

Veröffentlicht am 07.10.2015

 

Veranstaltungen Erfolgreiche Gegenaktionen gegen Naziveranstaltungen im Barnim

Rückschau zu Naziveranstaltungen im Barnim: Wir haben heute mit ganz vielen Leuten ordentlich in Eberswalde gerockt und eine große Kundgebung  gegen die Partei "Die Rechte" auf die Beine gestellt. Es kamen ca. 500 Gegendemonstranten auf 30 Rechte. Die Leute machten mit Töpfen, Tröten und Trommeln allerlei Krach, so dass die Anhänger von "Die Rechte" nicht zu Wort kamen. Nach der erfolgreichen Kundgebung meldete unser Vorsitzender im Anschluss gleich noch eine Soli-Demo durch Eberswalde an. Diese führte vom Kundgebungsort zum Bahnhof und machte sich für Solidarität für Geflüchtete stark. Auch bin Bernau waren wir auf der Kundgebung präsent und konnten den Nazis zeigen, dass sie hier unerwünscht sind. Hier kamen nur sehr wenige Anhänger der NPD auf dem Bahnhofsvorplatz. Die Gegendemo war deutlich größer. Unser Dank gilt allen Aktiven, Unterstützenden und Mithelfenden aus ganz Eberswalde, Bernau und Umgebung!

Hier geht es zum Artikel der MOZ.

Veröffentlicht am 06.10.2015

 


RSS-Nachrichtenticker